Die strebsame Pappel

Populus nigra, Schwarzpappel

Geburtstage: 4. bis 8. Februar, 1. bis 14. Mai, 5. bis 13. August
Die luftigen Pappeln sind schnellwüchsig und liefern weiches Nutzholz. Der Wind hat mit ihnen ein leichtes Spiel.
Pappel-Menschen besitzen eine gute Auffassungsgabe und einen beweglichen Geist. Sie machen sich bemerkbar. Frische Pappelrinde legt man auf Wunden. Sie nimmt die Hitze, verleiht das Empfinden von Kühle. Eine balsamische Pappelsalbe wird aus den Knospen der Schwarzpappel hergestellt und gegen Gicht, Hämorrhoiden und Verbrennungen angewandt.


Illustration: ©Prof. Emil Jaksch

Bei Eisenmangel

Das vermehrt den Eisengehalt sehr stark. mehr lesen

Hagebutten-Marmelade

Zur geistigen Anregung, zur Beruhigung, gegen Allergie-Anfälligkeit. mehr lesen

Der Kräuterpfarrer und seine Künstler

An der Seite des Kräuterpfarrers stehen einige Künstler, die mit ihrem Schaffen seine Bücher und Zeitschriften verschönern .... mehr lesen

Apfel-Karotten-Aufstrich

Frischer Aufstrich für heiße Tage mehr lesen