Hagebutten-Marmelade

Herrlich süß-säuerlich

Zur geistigen Anregung, zur Beruhigung, gegen Allergie-Anfälligkeit.
Die Hagebutten nach dem ersten Frost sammeln. Dabei gleich Stiel und Blütenansatz entfernen. Die Früchte über Nacht in der Wohnung in einem irdenen Topf zum Auftauen stehen lassen. Mit wenig kaltem Wasser zustellen, weichkochen. Durch ein Kunststoffsieb passieren. Unter Beigabe der gleichen Menge Gelierzucker drei Minuten lang aufkochen. Heiß in Gläser füllen, in die vorher einige Tropfen Kognak oder Jamaikarum gegeben wurden. Gut verschließen. Auf feuchte Stoffunterlage stellen. Mit Wolldecke zum langsamen Auskühlen verhüllen. Kindern früh und abends je einen Teelöffel voll sechs Monate lang verabreichen.

Foto: © Kitty/Fotolia

Marzipan-Bratäpfel

Herrlich in der Vorweihnachtszeit. mehr lesen

Hagebutten-Marmelade

Zur geistigen Anregung, zur Beruhigung, gegen Allergie-Anfälligkeit. mehr lesen

Der Kräuterpfarrer und seine Künstler

An der Seite des Kräuterpfarrers stehen einige Künstler, die mit ihrem Schaffen seine Bücher und Zeitschriften verschönern .... mehr lesen

Wüste – Erfahrung

Die heilige Theresa von Ávila: Ist eine sympathische Frau. Von ihr kennen wir den berühmten Ausspruch: „Wenn Rebhuhn, dann Rebhuhn, wenn Fasten, dann Fasten." Die Rebhühner, die nun nach der Schneeschmelze an den Feldrainen den Frühling begrüßen, haben eindeutig Schonzeit. Jetzt geht es um das Fasten. mehr lesen