Johanniskraut-Pflanzung

Ist das Johanniskraut einmal gewachsen, braucht es keine besondere Pflege mehr.
Setzen Sie das Johanniskraut an den sonnigsten Platz im Kräutergarten. Der Boden soll locker und durchlässig sein. Lehmige Erde vermischen Sie am besten mit etwas Sand. Geben Sie eine Hand voll Kompost und etwas Algenkalk ins Pflanzloch. Die kleinen Stauden benötigen 30 bis 40 cm Abstand, weil sie seitlich Wurzelausläufer bilden und sich reichlich vermehren.

Marzipan-Bratäpfel

Herrlich in der Vorweihnachtszeit. mehr lesen

Hagebutten-Marmelade

Zur geistigen Anregung, zur Beruhigung, gegen Allergie-Anfälligkeit. mehr lesen

Der Kräuterpfarrer und seine Künstler

An der Seite des Kräuterpfarrers stehen einige Künstler, die mit ihrem Schaffen seine Bücher und Zeitschriften verschönern .... mehr lesen

Wüste – Erfahrung

Die heilige Theresa von Ávila: Ist eine sympathische Frau. Von ihr kennen wir den berühmten Ausspruch: „Wenn Rebhuhn, dann Rebhuhn, wenn Fasten, dann Fasten." Die Rebhühner, die nun nach der Schneeschmelze an den Feldrainen den Frühling begrüßen, haben eindeutig Schonzeit. Jetzt geht es um das Fasten. mehr lesen