Kräuterpfarrers Rezepte

Hier finden Sie viele Informationen über Heilkräuter und deren Wirkung sowie praktische Rezepte für Ihr Wohlbefinden. Diese Ratschläge basieren auf der jahrzehntelangen Erfahrung von Kräuterpfarrer Weidinger und Kräuterpfarrer Benedikt, ersetzen aber keine ärztliche Diagnose oder Behandlung.

Melissen-Lavendel-Bad

Ein solches Bad am Abend genommen, beruhigt Herz und Nerven. mehr lesen

Eine Schale Melissentee oder Apfeltee trinken

Das wirkt auf natürliche Weise beruhigend und ausgleichend. mehr lesen

Wenn einem alles über den Kopf wächst

Die negativen Eindrücke verblassen, man sieht alles in einem anderen Licht. Diese Wasseranwendung lockert seelisch-geistig auf und gibt neuen Mut. mehr lesen

Der Frühlings-Mischsalat

Der Salat dient auch zu Abmagerungskuren. mehr lesen

Die Kräutersauermilch

Die Kräutersauermilch eignet sich bes­tens zur Förderung der Darm­flora und somit als Ver­dau­ungs­­hilfe. mehr lesen

Der Kräutertopfen-Streichkäse

Ein wertvolles Früh­stücks­­brot und eine wohl­schmeckende Zwischen­mahl­zeit. mehr lesen

Die Frühlingskräutersuppe

Die Frühjahrskur lässt sich nicht nur mit Tee und Kräuter-Auszügen durchführen. Man kann auch Tag für Tag mit Kräutersuppe, Kräu­­tertopfenkäse, Kräu­ter­sauermilch und Frühlings-Mischsalat abwechseln. mehr lesen

Bärlauch-Auszug

Die Anwendung dieses Auszugs hält Magen und Darm frei von Giften, Völlegefühl und Blähungen schwinden. Das Blut wird auf natürliche Weise ge­reinigt, das Gedächtnis gestärkt, die Gefäße werden erweitert und gesäubert. mehr lesen

Frischer Birkensaft

Dieser wirkt schmerzlindernd und blutreinigend – die ideale Entschlackungskur mehr lesen

Kräutertee „Voll Tatendrang im Frühling"

Diese Mischung verleiht uns neue Lebensenergie, sie macht uns wieder fit und fröhlich. mehr lesen

Hagebutten-Marmelade

Zur geistigen Anregung, zur Beruhigung, gegen Allergie-Anfälligkeit. mehr lesen

"Beachte den Vorrang"

„Du gehst deine eigenen Wege? Geh sie nur! An den Kreuzungen aber beachte den Vorrang!“ mehr lesen

An die Haut denken

Was lasse ich an mich ran und was nicht? Die schützende und notwendige Abgrenzung gegenüber vielen Personen, Dingen, Eindrücken und Substanzen ist etwas Lebenswichtiges. So gesehen hat es unsere Haut, die von vielen zugleich als das flächenmäßig größte Organ unseres Körpers angesehen wird, nicht immer leicht. mehr lesen