Geistige Nahrung

Die "Geistige Nahrung" beinhaltet Ratschläge und mutmachende Artikel von Kräuterpfarrer Benedikt, der sich den Problemen, mit denen man im Alltag zu kämpfen hat, angenommen hat.
11.03.
2014

Fastenzeit – Umdenken

„Weg mit dem Speck!": So hören wir es nicht nur in der Werbung, so geistert es auch durch unsere Köpfe nach dem Besteigen unserer Waagen im Badezimmer. mehr lesen
14.02.
2014

Herkunft – Sendung

„Da cor docile": Aus dem Lateinischen übersetzt heißt das: Gib ein hörendes Herz. Es ist der Wahlspruch des Weihbischofs von St. Pölten, Dr. Anton Leichtfried. Sein Leitsatz bezieht sich auf die Bitte, die der junge König Salomo Gott gegenüber äußert (vgl. 1 Kön 3, 9).
mehr lesen
31.12.
2013

Jahresschluss – Segen

Der Mensch ist ein Geheimnis: So formuliert es schon die große heilige Theresia von Ávila in einem ihrer Gebete: „O mein Herr und mein Gott, wie groß sind deine Wunder! Wir sind hienieden wie einfältige, arme Hirtenknaben – und doch meinen wir etwas zu verstehen – aber es kann wahrhaftig kaum mehr als ein Nichts sein, da wir uns selbst ein Geheimnis sind." mehr lesen
24.12.
2013

Existenz – Minimum

Was bin ich? Diese Frage stellt diesmal nicht der 1989 verstorbene Robert Lembke. Im Blick auf die Gottesmutter Maria, zu der Gabriel, der Erzengel, gesandt wurde, um ihre künftige Mutterschaft anzukünden, klingen in unserem Inneren diese Worte. mehr lesen
30.11.
2013

Sehnsucht Gottes – Mensch

„Adam, wo bist du?": So kennen wir den Ruf Gottes  nach dem Sündenfall des Menschen (vgl. Gen 3, 9). Der Schöpfer weicht nicht von der Seite der Geschaffenen und sucht sie, sobald sie sich von ihm entfernen. mehr lesen
22.07.
2013

Distanz – Neubeginn

Was bewegt Europa? Ist es die nötige Autonomie der einzelnen Länder unseres Kontinents oder ist es das Gemeinsame, das uns in der Weltengemeinschaft stärker positioniert? Wer hat das Sagen, Brüssel oder der einzelne Bürger? Nun, Politik sollen die betreiben, die dazu gewählt sind. mehr lesen
30.03.
2013

Sieg – Herrlichkeit

Der Eiserne Vorhang: War für viele Menschen, die in der Heimat des Kräuterpfarrers leben, noch vor nicht allzu langer Zeit bittere Realität. mehr lesen
24.03.
2013

Lehrmeister – Esel

Kann ich vom Esel was lernen? Es wird doch oft mit dem Wort „Esel“ gerade das Gegenteil von einem intelligenten oder klugen Menschen zum Ausdruck gebracht. Und wer lässt sich schon gerne von anderen ausnutzen? mehr lesen
13.02.
2013

Kairos – Fasten

„Jetzt ist die da, die Zeit der Gnade!" So hören wir es heute in der Lesung der Liturgie aus dem zweiten Korintherbrief. mehr lesen
11.02.
2013

Herz – Lust

Wie die Lebensfreude in Ihr Herz zurückkehrt ... mehr lesen

Hagebutten-Marmelade

Zur geistigen Anregung, zur Beruhigung, gegen Allergie-Anfälligkeit. mehr lesen

Im Kräutermischen unübertroffen!

Kräuterpfarrer Weidinger ging weit über das herkömmliche Einmaleins der Kräuterkunde hinaus und begeistert so seine LeserInnen ... mehr lesen

Der gesundheitliche Wert der Feigen

Der Feigenbaum ist ein Maulbeerbaumgewächs, strauch- oder baumartig mit lockerer, weit ausgreifender Krone. Die Feigen selbst sind fleischig gewordene Blütenstände. Der Baum blüht von Mai bis September und fruchtet dreimal jährlich. Der Feigenbaum ist einer der ältesten Fruchtbäume. mehr lesen

Massagesalbe

Dieses reine Naturprodukt hilft bei Schmerzen, Entzündungen und Verletzungen. mehr lesen

Ein großer "Lebens-Weiser"

Das Erbe Weidingers wird von unserem "großen" Verein weiter getragen. mehr lesen