Topinambur-Auszug für die schlanke Linie

Ein natürliches Mittel – ohne Nebenwirkungen

Viele Menschen leiden an Übergewicht. Es ist nicht nur ungesund, sondern wird auch als störend empfunden. Jenen, die ein paar Kilo abnehmen möchten, können wir ein bewährtes Mittel aus der Natur empfehlen: Topinambur.
Ein großer Vorteil von Topinambur ist, dass es sich bei dieser Knolle um ein natürliches Mittel, das keinerlei Nebenwirkungen hervorruft, handelt. Für die einfache Einnahme wird in unserem Kräuterhof nach einem Rezept von Kräuterpfarrer Weidinger der Topinambur-Auszug hergestellt. Dieser Auszug fördert den Stoffwechsel, bremst das Hungergefühl und ist so eine bewährte Unterstützung beim Abnehmen. Die Knolle versorgt unseren Körper nebenbei noch mit wertvollen Inhaltsstoffen wie Kalium, Kalzium, Magnesium, Kieselsäure, Eisen, Vitamin A, B und C.

Von diesem alkoholhaltigen Auszug nimmt man 3- bis 5-mal täglich einen Teelöffel voll ein. Wichtig ist, dass man vor jeder Hauptmahlzeit ein Teelöfferl voll schluckt. Auch zwischendurch, wenn man z.B. ein Verlangen nach Süßem hat, kann man ein Löfferl voll einnehmen. Mit dem Topinambur-Auszug führen Sie am besten eine 3-wöchige Kur durch, setzen dann 1 Woche aus und wiederholen dies erneut 3 Wochen. Bei Bedarf können Sie eine Kur in jedem Quartal anwenden.

Während der Kur sollte man viel trinken, mindestens 2 bis 3 Liter am Tag, damit der Körper richtig entschlacken kann. Kräutertees, mildes Mineralwasser oder gutes Leitungswasser sind hier empfehlenswert. Die Teemischung „Gegen Fettpolster“ mit den Bestandteilen Fenchelkörner, Schlehenblüten, Löwenzahnkraut, Dostkraut und Ringelblumen-Blüten können Sie zusätzlich anwenden.
Trinken Sie hier 3-mal täglich 1/4 Liter 3 Wochen lang, dann 1 Woche pausieren und 3 Wochen wiederholen. Durch das Trinken der Teemischung führen Sie Ihrem Körper einen Teil der nötigen Flüssigkeitsmenge zu und Sie unterstützen so gleichzeitig die Abnehm-Kur.

 Um dauerhaft und gesund abzunehmen, soll man unbedingt die Ernährung umstellen.

Verwenden Sie wieder mehr Getreide (bester Vitamin- und Mineralstoffspender). Auf Vollkornprodukte umsteigen.
Sparen Sie mit dem Eiweiß (vor allem tierisches Eiweiß), Milch und Milchprodukte sind erlaubt. Eier sparsam verwenden.
Bevorzugen Sie kaltgepresste Öle bei Kaltspeisen, wie Salate: Distelöl, Kürbiskernöl, Sonenblumenöl, ...
Mit Salz sparsam umgehen – stattdessen Kräutersalz und Küchenkräuter verwenden.
Meiden Sie Zucker und zu stark ausgemahlenes Mehl – hingegen Honig und Vollkornmehl bevorzugen.

Aus der Topinambur-Knolle oder auch Süßkartoffel, wie sie noch genannt wird, lassen sich auch köstliche Gerichte zubereiten. Damit die wertvollen Inhaltsstoffe erhalten bleiben, wird die Knolle nicht geschält, sondern nur gut mit einer Bürste gereinigt. Dann können Sie die Topinambur wie eine Erdäpfel kochen oder andere schmackhafte Speisen zubereiten. Unter der Rubrik „Rezepte für jede Jahreszeit“ finden Sie eine Beschreibung über die Topinamburpflanze sowie ein Rezept für eine Topinambur-Suppe und für einen Topinambur-Spinat-Auflauf.

Regelmäßige sportliche Aktivität, wie z.B. Radfahren, Laufen, Langlaufen, Schwimmen usw. hilft die Gewichtsabnahme zu beschleunigen.

Der Topinambur-Auszug und die Teemischung „Gegen Fettpolster“ sind auch in unserem Webshop erhältlich.

Marzipan-Bratäpfel

Herrlich in der Vorweihnachtszeit. mehr lesen

Hagebutten-Marmelade

Zur geistigen Anregung, zur Beruhigung, gegen Allergie-Anfälligkeit. mehr lesen

Der Kräuterpfarrer und seine Künstler

An der Seite des Kräuterpfarrers stehen einige Künstler, die mit ihrem Schaffen seine Bücher und Zeitschriften verschönern .... mehr lesen

Wüste – Erfahrung

Die heilige Theresa von Ávila: Ist eine sympathische Frau. Von ihr kennen wir den berühmten Ausspruch: „Wenn Rebhuhn, dann Rebhuhn, wenn Fasten, dann Fasten." Die Rebhühner, die nun nach der Schneeschmelze an den Feldrainen den Frühling begrüßen, haben eindeutig Schonzeit. Jetzt geht es um das Fasten. mehr lesen