Sprich mit deiner Haut

Der Kräuterpfarrer und die Hautpflege

Ein Buch, das in die Tiefe geht, die Hautpflege „von innen sieht“. Hülle, Verpackung oder mehr? Was die Hautfarbe sagt.
Hauptsünden gegen die Haut. Kenne ich meine eigene Haut? Eisenkraut und Thymian. Blut hat viele Farben – Säfteführer. Honig hält Haut und Leib gesund – Honigführer. Ätherische Öle und ihre Heilkraft. Gesunde Kleidung – gesunde Haut. Naturfasern, die uns Tiere schenken. Wasser sucht sich seinen Weg – alles über Bäder. Wenn Schönheit problematisch wird. Nägel, Haare, Zähne. Spiegel unserer Essensdisziplin. Was du im Buch alles findest – 39 Seiten Register. Das dickste Buch des Kräuterpfarrers.

856 Seiten, reich illustriert und 16 Farbtafeln, € 26,30

Die Frühlingskräutersuppe

Die Frühjahrskur läßt sich nicht nur mit Tee und Kräuter-Auszügen durchführen. Man kann auch Tag für Tag mit Kräutersuppe, Kräu­­tertopfenkäse, Kräu­ter­sauermilch und Frühlings-Mischsalat abwechseln. mehr lesen

Bar – Fuß

Im Kreuzgang des Stiftes Geras: Beschreibt ein Zyklus von 35 barocken Ölgemälden das Leben des heiligen Norbert. Auf einem Bild sieht man ihn in die Bischofsresidenz von Magdeburg einziehen, mit folgendem Originaltext: „Zum Ertz-Bistum erwählt, gefihrt in den Pallast, weil Er baarfüssig, arm, die Wacht Ihn nicht einlasst.“ Die Vita des Gründers der Prämonstratenser akzentuiert hier seine Christusnachfolge in Armut und Konsequenz. mehr lesen