Sommerhitze – Durstlöscher

So erfrischend sind Kräutertees im Sommer

Kräuter erfrischen und beleben und an heißen Tagen soll man viel trinken: Am besten reines Wasser oder Kräutertees. Pfarrer Weidinger hat für den Sommer durstlöschende und erfrischende Tees zusammengestellt, die in unserem Naturladen in Karlstein/Thaya erhältlich sind.
Für Kräuter-Eistee
Die Teemischung von Kräuterpfarrer Weidinger enthält Erdbeerblätter, Kamille, Ysop, Himbeerblätter, Schwarze Johannisbeer-Blätter, Lavendel, Lindenblüten, Melisse und Pfefferminze in einem ausgewogenen Verhältnis. Dieser köstliche Kräutertee ist im Naturladen des Kräuterpfarrer-Zentrums in Karlstein bzw. im Webshop erhältlich. – 2 Teelöffel der Mischung werden mit 1/4 l kochendem Wasser übergießen, 15 Minuten zugedeckt ziehen lassen, abseihen, mit Honig und Zitronensaft abschmecken, erkalten lassen und trinken.

Sommer-Tee
Jene Teemischung des Kräuterpfarrers setzt sich aus Brennnessel, Fenchel, Lavendelblüten, Anis, Kleinblütigem Weidenröschen, Melisse, Salbeiblättern, Kamillen- und Ringelblumenblüten zusammen und ist ebenfalls im Kräuterpfarrer-Zentrum fertig gemischt erhältlich. – Zubereitung wie oben.

Durstlöscher-Tee
Dieser bewährte und besonders wohlschmeckende Tee von Kräuterpfarrer Weidinger beinhaltet Erdbeerblätter, Hibiskusblüten sowie Kamillen- und Lavendelblüten sowie Schwarze Johannisbeerblätter. – Zubereitung und Anwendung: 2 Teelöffel der Mischung mit 1/4 l kochendem Wasser übergießen, 15 Minuten zugedeckt ziehen lassen, abseihen. Mit etwas Honig und Zitronensaft abschmecken, erkalten lassen und tagsüber als Durstlöscher trinken. Jener schmackhafte Kräutertee stellt wahrlich eine Wohltat in den heißen Sommertagen dar. Die Hibiskusblüten verleihen ihm eine angenehm säuerliche Note. Die Erdbeer- und Johannisbeerblätter vermitteln viele Mineralstoffe und Gerbstoffe. Lavendel und Kamille wirken ausgleichend und beruhigend auf Körper und Seele ein, sie erfrischen und stärken.

Weitere erfrischende Getränke lassen sich aus Kräutern ganz einfach zubereiten. Diese Durstlöscher vermitteln viele Vitamine und Mineralstoffe, was uns neue Energie verleiht.

Kräuterdudler
Man benötigt dafür 1 l naturtrüben Apfelsaft, Zitronenmelisse, Pfefferminze, Lavendel und 1 l Mineralwasser. – Die frischen Kräuter mit dem Nudelwalker anquetschen. Im Apfelsaft mindestens 12 Stunden ansetzen, vor dem Servieren mit Mineralwasser aufspritzen und schluckweise genießen.

Brennnessel-Zitronenmelissen-Drink
Als Zutaten je 1/2 l frische junge Brennnessel- und Melissen-Blätter, 1/2 l Wasser, 1/2 l Buttermilch, 2 cl Orangensaft, 2 cl Zitronensaft, 1 EL Honig, Salz, Pfeffer aus der Mühle. – Brennnessel- und Melissen-Blätter waschen, das Wasser beifügen, mit dem  Stabmixer zu Mus verarbeiten, abseihen, dabei gut durchdrücken. Zum Saft mit einem Schneebesen Buttermilch, Orangen- und Zitronensaft sowie den Honig rühren. Mit Salz und Pfeffer bzw. mit etwas Bourbon-Vanillepulver abschmecken. Mit Eis und einem Lavendel-Blütenzweig zum Umrühren servieren.

Marzipan-Bratäpfel

Herrlich in der Vorweihnachtszeit. mehr lesen

Hagebutten-Marmelade

Zur geistigen Anregung, zur Beruhigung, gegen Allergie-Anfälligkeit. mehr lesen

Der Kräuterpfarrer und seine Künstler

An der Seite des Kräuterpfarrers stehen einige Künstler, die mit ihrem Schaffen seine Bücher und Zeitschriften verschönern .... mehr lesen

Wüste – Erfahrung

Die heilige Theresa von Ávila: Ist eine sympathische Frau. Von ihr kennen wir den berühmten Ausspruch: „Wenn Rebhuhn, dann Rebhuhn, wenn Fasten, dann Fasten." Die Rebhühner, die nun nach der Schneeschmelze an den Feldrainen den Frühling begrüßen, haben eindeutig Schonzeit. Jetzt geht es um das Fasten. mehr lesen