Raus aus den Patschen

Die Füße mit Lavendel erfrischen

27.03.
2017
Bei höchstrangigen Treffen verschiedener Spitzenpolitiker aus unterschiedlichen Staaten kommt bei deren Gesprächen je neu die Wahrung der Menschenrechte aufs Tablett. Dazu bedarf es meist eines diplomatischen Geschicks, um den Dialog nicht in einem Streit enden zu lassen.
Nur allzu oft sind viele bloß aus politischen Gründen eingekerkert. Was unsere Füße anbelangt, so können wir frei von der Leber weg reden, dass diese zu Recht im Winter fest eingepackt werden, weil sich sonst gar schnell eine Erkältung einstellen könnte. Der Lavendel (Lavandula officinalis) ist nun eine Pflanze, die den Tretern, die unserem Körper zuunterst liegen, wiederum eine liebevolle Aufmerksamkeit schenken kann. Das bedeutet gleichzeitig, dass unsere Füße auch mehr Freiheit und eine bessere Atmosphäre erlangen können.

Die Lavendelblüten haben eine derart große Menge an sommerlichem und wohlduftendem Aroma, dass sie einen Gutteil davon gerne an uns abgeben. Darum ist es gut, diese zur Pflege der Füße des Öfteren heranzuziehen. Und zusätzlich bringen sie den Nerven eine stärkende Festigung mit, die gerade im Bereich der Sohlen und Zehen reich gesät sind und eine positive Behandlung gleichsam an den ganzen Körper weitergeben.

Wenn es mit den steigenden Temperaturen an der Zeit ist, zumindest im Wohnbereich und dann nach und nach im privaten Gartenbereich den Füßen im wortwörtlichen Sinne freien Lauf zu lassen, so kann man sie jetzt schon schonend darauf vorbereiten, indem ein Fußbad diese Übergangsphase begleitet. Gleichzeitig sind damit ebenfalls sinnvolle Minuten verbunden, die für einen selbst und für die Muße freibleiben und nötig sind, um vom Getrieben-Sein des Alltags ein Stück weit loszukommen.

Lavendel im Fußbad
Von getrockneten Blüten des Lavendels nimmt man 2 Esslöffel voll und überbrüht diese mit 1/4 Liter kochendem Wasser. 15 Minuten zugedeckt ziehen lassen, damit ihr Duft samt den ätherischen Ölen sich mit dem Aufguss besser verbindet. Zum Abschluss abseihen und dem vorbereiteten Wasser für das Fußbad hinzufügen. Ca. 10 Minuten mit den Füßen darin baden. Das damit verbundene gute Aroma tut den Füßen gut und stärkt zusätzlich das Nervensystem.

Die Lyrik-Trilogie des Kräuterpfarrers

KÖSTLICHE FRÜCHTE – Verse zum Nachdenken
IN GOLD GEPRÄGT – Aufatmen der Seele
TROTZ ALLEM – Heilkraft des Lächelns

mehr lesen

Apfel-Rotkraut

Mit dem Apfel-Rotkraut serviert man Vollkornknödel oder Serviettenknödel und glasierte Maroni. mehr lesen