Natürliche Haarpflege

Linden liefern einen wertvollen Beitrag

02.04.
2017
Ich halte mich im wahrsten Sinne des Wortes gerne an Bäume an. Das geschieht nicht so sehr mit den Händen als vielmehr mit den Augen, wenn ich mit dem Auto an ihnen vorüberfahre oder noch besser, wenn ich zu Fuß unterwegs bin und direkt vor ihren oft mächtigen Stämmen verweilen darf.
Aus vergangenen Jahrhunderten haben sich z. B. die alten Lindenbäume erhalten, die einst wichtige Straßen und Zufahrten säumten. Sie spenden bis heute wertvollen Schatten, wenn sie ihr Laubkleid tragen und liefern so einen wertvollen Beitrag zur Verbesserung der Luft. Von der Linde kennen wir in unseren Breiten vor allem zwei Arten: die Sommerlinde (Tilia platyphyllos) und die Winterlinde (Tilia cordata), deren Exemplare je eine Höhe bis zu 40 Metern erreichen können. Die Breite der Kronen sehr alter Bäume ist auf jeden Fall ehrfurchtserweckend.

Wenn also die Linden schon die Straßen säumen, dann soll uns das gleichzeitig daran erinnern, ihre Wirkkräfte zu heben und zu nutzen. In jeder Hausapotheke pflanzlicher Art befindet sich ein Gefäß, das mit getrockneten Blüten der Baumgiganten bestückt ist. Bei Grippe und starken Erkältungen wäre es nur recht und gut, diese zum vermehrten Schwitzen zu Hilfe zu nehmen.

Jetzt im Frühling lassen sich durchaus auch die Knospen und jungen Blätter wie ein Gemüse verarbeiten. Der Duft der Lindenblüten weist aber darüber hinaus darauf hin, sie als kosmetische Ergänzung zum Einsatz zu bringen. Denn immerhin tut es der Haut gut, mit den Inhaltsstoffen der Linden in Berührung zu kommen. Als Grundlage hierfür dient die aufbereitete Rinde, die von jungen Ästen geschält und getrocknet wird. Und ein weiteres Mal sind es die Blüten, die vor allem am Kopf Verwendung finden dürfen.

Linde für Kopf und Haar
Einen Tee, den man im herkömmlichen Heißaufguss aus getrockneten Lindenblüten zubereitet (2 TL für 1/4 l kochendes Wasser, 15 min. Ziehdauer), soll man nicht nur trinken, sondern ihn auch für äußerliche Zwecke heranziehen. Nach der normalen Haarwäsche ist es angebracht, die Haare gründlich mit Lindenblütentee zu waschen. Das Haar wird dadurch weicher und geschmeidiger. Zusätzlich entspannt sich die Kopfhaut angesichts dieser Maßnahme, die somit zu einem vermehrten Wohlbefinden beiträgt.

Die Lyrik-Trilogie des Kräuterpfarrers

KÖSTLICHE FRÜCHTE – Verse zum Nachdenken
IN GOLD GEPRÄGT – Aufatmen der Seele
TROTZ ALLEM – Heilkraft des Lächelns

mehr lesen

Apfel-Rotkraut

Mit dem Apfel-Rotkraut serviert man Vollkornknödel oder Serviettenknödel und glasierte Maroni. mehr lesen