Lasst mich vom Leben reden

Der Kräuterpfarrer erzählt aus seinem Leben. Von der Kindheit im Grenzland des Waldviertels, die, so karg sie auch war, ihm dennoch voll Sonne schien. Von den Zeiten harter Bewährung als Missionar im Reich der Mitte, in Hongkong, Macao und dann auf Formosa.
Von seinen Reisen im Auftrag des Vatikans. Schließlich von Heimkehr und Aufbruch in ein neues Leben im Ordenskleid der Prämonstratenser-Chorherrn des Stiftes Geras. Ein stilles, ein leises Buch, das zu den Wurzeln des Menschen Hermann-Josef Weidinger vordringt und weit über das bloß Biographische hinausweist.

206 Seiten, € 18,–

Die Frühlingskräutersuppe

Die Frühjahrskur läßt sich nicht nur mit Tee und Kräuter-Auszügen durchführen. Man kann auch Tag für Tag mit Kräutersuppe, Kräu­­tertopfenkäse, Kräu­ter­sauermilch und Frühlings-Mischsalat abwechseln. mehr lesen

Bar – Fuß

Im Kreuzgang des Stiftes Geras: Beschreibt ein Zyklus von 35 barocken Ölgemälden das Leben des heiligen Norbert. Auf einem Bild sieht man ihn in die Bischofsresidenz von Magdeburg einziehen, mit folgendem Originaltext: „Zum Ertz-Bistum erwählt, gefihrt in den Pallast, weil Er baarfüssig, arm, die Wacht Ihn nicht einlasst.“ Die Vita des Gründers der Prämonstratenser akzentuiert hier seine Christusnachfolge in Armut und Konsequenz. mehr lesen