Guter Morgentipp vom Kräuterpfarrer

Ein Hausbuch in der Art eines immerwäh­renden Ka­lenders, das viele Tipps aus der Werkstatt der Natur für uns bereithält. Mit diesem Buch über­­­reicht Kräuterpfarrer Hermann-Josef Weidinger allen an der Naturheilkunde ­Interessierten den Schlüssel zur Schatztruhe seines Wissens.
Zu­nächst führen stimmungsvolle Texte in den Monat ein und charakterisieren ihn. Dann folgt das eigentliche Kalendarium, an dessen Anfang immer ein Spruch steht, ein kurzer Satz, prägnant und herausfordernd; eine Idee, die dem Morgen Flügel verleiht und durch den Tag begleitet. Daran schließen Rezepturen an, für Tees und Salben, allesamt aus wertvollen Pflanzen hergestellt, sowie Tipps für die Küche, ehe mit Anregungen zu bewusster Umweltgestaltung der Tag zu Ende geht.

Wunderschöne Aquarelle des Künstlers Adolf Blaim machen auch optisch deutlich, was Mutter Natur an Nützlichem in ihrer Werkstatt für uns vorbereitet hat.

448 Seiten, 389 Farbabbildungen, Format 180 x 245 Hardcover, jetzt zum Sonderpreis von nur € 14,90

Die Frühlingskräutersuppe

Die Frühjahrskur läßt sich nicht nur mit Tee und Kräuter-Auszügen durchführen. Man kann auch Tag für Tag mit Kräutersuppe, Kräu­­tertopfenkäse, Kräu­ter­sauermilch und Frühlings-Mischsalat abwechseln. mehr lesen

Bar – Fuß

Im Kreuzgang des Stiftes Geras: Beschreibt ein Zyklus von 35 barocken Ölgemälden das Leben des heiligen Norbert. Auf einem Bild sieht man ihn in die Bischofsresidenz von Magdeburg einziehen, mit folgendem Originaltext: „Zum Ertz-Bistum erwählt, gefihrt in den Pallast, weil Er baarfüssig, arm, die Wacht Ihn nicht einlasst.“ Die Vita des Gründers der Prämonstratenser akzentuiert hier seine Christusnachfolge in Armut und Konsequenz. mehr lesen