Gründe zum Feiern

Es ist nicht aus der Mode, unserem Verein beizutreten

06.07.
2015
585 Neu-Mitglieder in unserem Verein. Neu, das heißt im Jahr 2014 beigetreten, das ist deutlich mehr als in den Jahren davor.
Mittlerweile sind schon wieder viele dazugekommen, leider auch weggekommen (z.T. weggestorben). Dennoch – es ist noch nicht aus der Mode gekommen, einem Verein beizutreten (trotz aller „social media“), in unserem Fall einer Gesinnungsgemeinschaft – für die Natur mit all ihren Wundern, für eine gesunde Lebenseinstellung, für die Heilkräuter … Und viele lesen gern die „Ringelblume“:

Es ist mir eine große Freude, Mitglied in Ihrem Verein zu sein. Ich freue mich immer so sehr, wenn die Ringelblume ins Haus flattert – ein lieber Gruß aus meiner fernen Heimat. Danke für eure informativen und spirituell ansprechenden Beiträge. Ich genieße immer die „geistige Nahrung“ von Kräuterpfarrer Benedikt und versuche, diese auch in meinem Leben anzuwenden. Bleibt, wie ihr seid! Elisabeth – aus British Columbia, Canada.

Danke, liebe Elisabeth, für dieses Schreiben! Sie sind ja auch eine treue Leserin unserer Website.

Apropos „Ringelblume“: Das aktuelle Heft 2/2015 ist das 150ste seit der Vereinsgründung 1978. Uns gibt es also schon lange! Aus diesem Anlass sind im Kräuterpfarrer-Zentrum alle 150 Hefte zu sehen – aufgefädelt flattern sie über uns, eine bunte Gesellschaft! Im Regal im Vorraum zur freien Entnahme – damit unsere Besucher (falls noch nicht Mitglied) auf den Geschmack kommen.

Als Titelbild auf dem aktuellen Heft (gegen seinen Willen) unser Kräuterpfarrer Benedikt – denn, er feiert seinen 50er! Es ist nicht so leicht, mit ihm einen Gratulationstermin zu finden, er sagt stets: „Do bin i net do!“ Deswegen hat ihn seine Pfarrgemeinde Harth (auch hier ist er Weidingers Nachfolger) mit einer besonders gestalteten Sonntagsmesse überrascht. „Frieden wünsch ich dir“ war eines der Lieder des Kirchenchores: Frieden wünsch ich dir! Frieden, der dich atmen lässt – der dich glauben lässt – der dich lieben lässt … Viele waren gekommen, auch von weit außerhalb der Pfarre.

Und bei der internen Feier in unserem Team in Karlstein stellten sich auch Marktgemeinde und Feuerwehr als Gratulanten ein. Zugleich gratulierten wir auch jenen drei Mitarbeiterinnen, die kurz vor oder nach dem Herrn Benedikt denselben Geburtstag feiern: Margit Rodlauer (im Kräuterhof), Waltraud Harrer (Küchen-Chefin) und Anita Hauer (Leiterin im Verkauf) – sowie unsere jüngste Mitarbeiterin Jasmin Schön (Mitglieder-Verwaltung, Telefondienst), die ihr Künstler-Diplom erreicht hat.

Unser Kräuterfest am 15. August wird im Zeichen des Fünfzigers von Kräuterpfarrer Benedikt sowie der hundertfünfzigsten Ringelblume stehen. Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Ihr Karl Wanko, Obmann

Advent – eine Zeit der Erwählung

Leistung ist gefragt. Wenn es der Mensch nicht mehr schafft, muss eben die Maschine herhalten. Die braucht höchstens eine Reparatur. Die redet nicht zurück und muss nicht sozialversichert werden. Das Leistungsdenken sitzt uns tief im Nacken und bestimmt unser Werten und Planen. mehr lesen