Für die Haare

Teemischung, Buchsbaum-Waarwasser und Braunhirse

Kleine Helferlein tun der Haarwurzel und der gesamten Kopfhaut gut.
Gerade im Frühling leiden viele Menschen an übermäßigem Haarausfall. Faktoren wie Stress, nervliche Belastungen, Vitamin- und Kieselsäuremangel können die Ursache sein. Bei jeglicher Art von Haarausfall hat sich das Einreiben mit Buchsbaum-Haarwasser schon sehr gut bewährt. Man gibt eine kleine Menge davon auf die Fingerspitzen und reibt die Kopfhaut zwischen den Haaren zweimal täglich damit ein. Dieses Haarwasser tut der Haarwurzel und der gesamten Kopfhaut gut. Für die innerliche Behandlung ist die Teemischung „Für die Haare" aus den Kräutern Birkenblätter, Brennnessel, Kamille, Kleinblütiges Weidenröschen, Klettenwurzel, Melisse, Salbei, Basilikum, Thymian, Ysop, Majoran und Ringelblume sehr empfehlenswert. Kurmäßig sollte davon dreimal täglich ¼ l getrunken werden, 3 Wochen lang, 1 Woche aussetzen, 3 Wochen wiederholen. Da Hirse sehr viel Kieselsäure enthält, ist der Verzehr von Braunhirse äußerst wertvoll. Davon gibt man sich täglich zwei Teelöffel in ein Joghurt und nimmt dieses zu sich.

1 Teemischung „Für die Haare" 100 g
1 Buchsbaum-Haarwasser 100 ml
1 Braunhirse gemahlen 330 g
€ 17,90 anstatt € 19,40

Kräuter für die Seele

Lebenskraft – Blutweiderich, Selbstachtung – Alant, Gesundungswille – Heidekraut, Erfolgsstreben – Birke, Dankbarkeit – Engelwurz, Tatkraft – Odermennig, Zartgefühl – Buchweizen, Gelassenheit ... mehr lesen

„Vergelt’s Gott!“

„Net nur schwarz oder weiß“ – heißt der neue Titel von Rainhard Fendrich. Schwarz oder weiß, links oder rechts, oben oder unten, drinnen oder draußen – die einen verstehen die anderen nicht, wollen sie auch gar nicht verstehen. Wir sind schnell fertig mit dem Urteil und nehmen uns keine Zeit zum Nachdenken. mehr lesen