Die Karotte

Die Kräfte, die in der Karotte stecken

Karotten verhüten Fäulnisvorgänge im Darm, stärken einen empfindlichen Verdauungstrakt, saugen überschüssige Magensäure auf und vertreiben Sodbrennen.
Die Karotte – auch Möhre oder Gelbe Rübe genannt – braucht einen sonnigen Platz und genügend Feuchtigkeit. Von lästigem Unkraut muss sie immer wieder befreit werden. Die Ernte erfolgt von August bis Oktober. Im kühlen Keller in Sand gebettet, sind sie bei –1° C bis +1° C 4 bis 6 Monate lagerfähig.

Kräfte, die in der Karotte stecken
Es ist vor allem das Beta-Karotin, eine Vorstufe des Vitamin A, das für die Haut, für den Sehpurpur der Augen und den Cholesterinspiegel von außergewöhnlicher Wichtigkeit ist. Dazu kommen noch die Vitamine B1, B2 und C, ätherische Öle und Gelbstoffe oder Flavonoide, die eine sehr beruhigende Wirkung in unserem Körper auslösen.

Für unsere Gesundheit
Karotten verhüten Fäulnisvorgänge im Darm, stärken einen empfindlichen Verdauungstrakt, saugen überschüssige Magensäure auf und vertreiben Sodbrennen. Für Entfettungskuren ist eine Karottendiät von großer Bedeutung. Gleiches gilt bei wassersüchtigen Anschwellungen und ebenso bei Nierenerkrankungen. – Daher: fleißig Karotten verzehren!

Karottensaft-Honig-Sirup
2 Esslöffel Bienenhonig im Wasserbad flüssig machen. 4 Esslöffel frischen Karottensaft hineinquirlen. Kühl und dunkel stellen. – Tagsüber diese Tagesration in kleinen Portionen einnehmen. – Das stellt ein schleimlösendes Mittel gegen Husten dar. Auch bei Heiserkeit und Mundfäule ist es empfehlenswert. Der Sirup bringt weiters bei chronischer Bronchitis und Asthma Linderung.

Hautpflege
Rohen Karottenbrei mit Süßrahm vermischen. Damit die Hände gründlich einreiben, über die warme Ofenplatte halten und eintrocknen lassen. 1/2 Stunde später abwaschen, abtrocknen. Durch diese Anwendungp wird die Haut mit Vitamin A bereichert. Alles Spröde und Rauhe verschwindet.

Karottensaft-Bad
4 bis 5 mittelgroße Karotten werden gemust, in 1/2 l heißes Wasser gegeben und gut umgerührt. Anschließend durchseihen und den Rückstand auspressen. Den gesamten Karottensaft fügt man dem ziemlich heißen Badewasser von 40 °C bei. Schließlich kommen noch 2 Esslöffel voll Weizenkeimöl mit 3 Tropfen Tween 80 vermischt hinzu, wobei man tüchtig durchrührt. – Man erhält so ein richtiges Vitaminbad. Es verbessert die Funktion der Haut, hält sie geschmeidig, vermindert Hautabschälungen und Verhärtungsstellen.

Leckerer Karotten-Gugelhupf
Man benötigt 6 Eidotter, 6 Eiklar, 150 g Blütenhonig, 300 g Karotten, 250 g geriebene Mandeln, 100 g Weizenvollkornmehl, 1 TL Weinsteinbackpulver, den Saft einer Zitrone, 1 EL Rum, 1 Messerspitze Vanille und 1 Prise Salz. – Die Gugelhupfform mit Butter bestreichen, mit Vollkornbröseln oder Weizenvollkornmehl stauben. Karotten unter fließendem Wasser gut abbürsten, putzen und fein reiben. Mit Zitronensaft und Rum beträufeln. Eidotter mit Honig und Vanille schaumig rühren. Karotten, Mandeln und das mit Backpulver vermischte Mehl untermengen. Eiklar mit Salz zu festem Schnee schlagen und unter die Masse heben. In die Gugelhupfform füllen und im vorgeheizten Backrohr bei 150° C etwa 40 bis 45 Minuten backen.

Marzipan-Bratäpfel

Herrlich in der Vorweihnachtszeit. mehr lesen

Hagebutten-Marmelade

Zur geistigen Anregung, zur Beruhigung, gegen Allergie-Anfälligkeit. mehr lesen

Der Kräuterpfarrer und seine Künstler

An der Seite des Kräuterpfarrers stehen einige Künstler, die mit ihrem Schaffen seine Bücher und Zeitschriften verschönern .... mehr lesen

Wüste – Erfahrung

Die heilige Theresa von Ávila: Ist eine sympathische Frau. Von ihr kennen wir den berühmten Ausspruch: „Wenn Rebhuhn, dann Rebhuhn, wenn Fasten, dann Fasten." Die Rebhühner, die nun nach der Schneeschmelze an den Feldrainen den Frühling begrüßen, haben eindeutig Schonzeit. Jetzt geht es um das Fasten. mehr lesen