„Danke, dass es euch gibt!“

Herzliche Gästebuch-Einträge zum Frühlingsbeginn

18.03.
2013
"Fit in den Frühling" am 9. März im Kräuterpfarrerzentrum – wir danken für ein besonderes Event.
„Es ist eine besondere Freude und Bereicherung, immer wieder hier zu sein.“ – „Vielen Dank für den interessanten Vortrag!“ – „Danke, dass es euch gibt! Alles Gute und weiterhin frohes Schaffen!“
Danke für diese netten Gästebuch-Eintragungen, liebe Besucher bei „Fit in den Frühling“ am 9. März im Kräuterpfarrer-Zentrum! Höhepunkt war der Vortrag von unserem Kräuterpfarrer Benedikt Felsinger unter dem Titel „Alle Knospen springen auf“. Danke dir, lieber Herr Benedikt, nicht nur für deinen naturkompetenten, geistreichen und humorvollen Vortrag, sondern auch für den Titel, mit dem du mir „ein Hölzl geworfen“ hast! Danke auch den Zuhörern fürs spontane Mitsingen des Liedes

Alle Knospen springen auf – fangen an zu blühen,
alle Nächte werden hell – fangen an zu glühen.
Alle Menschen auf der Welt – fangen an zu teilen,
alle Wunden nah und fern – fangen an zu heilen.
Alle Augen springen auf – fangen an zu sehen,
alle Lahmen stehen auf – fangen an zu gehen.
Alle Stummen hier und da – fangen an zu grüßen,
alle Mauern tot und hart – werden weich und fließen!


Gibt was her, dieser Text! Voll von Frühlingshoffnung, Optimismus und Auferstehung.
Im Anschluss an den Vortrag fand die übliche Verlosung statt – 10 Buchpreise für die Neumitglieder des Jahres 2012, insgesamt 497. Zwei davon waren persönlich anwesend und wurden noch vor der Verlosung belohnt. Die weiteren Preise gingen nach Sachsen-Anhalt, in die Steiermark, nach Oberösterreich (4), nach Krems und nach Raabs. Den 10 Gewinnern und den übrigen 487 Neumitgliedern, die nicht gewonnen haben, ein herzliches Willkommen in unserer großen Familie!

In Zeiten, wo etablierte Gemeinschaften, Vereine, Parteien, Kirchen … in Frage gestellt werden (wie es Propst Maximilian Fürnsinn beim Jubel-Stiftungsfest einer Studentenverbindung formulierte), ist es umso beachtenswerter, wenn sich Menschen zusammenschließen und den Wert der Gemeinschaft vor den allerorts gepriesenen Individualismus (und Egoismus) stellen.

Somit wünsche ich Ihnen, dass
die Knospen blühen, die Nächte glühen, die Menschen teilen, die Wunden heilen, die Augen sehen, die Lahmen gehen, die Stummen grüßen und die Mauern fließen.

Frohe Ostern!
Ihr Karl Wanko, Obmann

Advent – eine Zeit der Erwählung

Leistung ist gefragt. Wenn es der Mensch nicht mehr schafft, muss eben die Maschine herhalten. Die braucht höchstens eine Reparatur. Die redet nicht zurück und muss nicht sozialversichert werden. Das Leistungsdenken sitzt uns tief im Nacken und bestimmt unser Werten und Planen. mehr lesen