Blutwurz bei Zahnfleischleiden

Zur besseren Wundheilung

Die Blutwurz, Ruhrwurz oder Tormentille
An Waldrändern, auf Heiden und mageren Böden findet man diese 10 bis 30 cm hohe, mehrjährige, krautige Pflanze. Sie wächst aus einem kräftigen und kriechenden Rhizom. Die dreizähligen Rosettenblätter sind grob gezähnt und lang gestielt, im Gegensatz zu den sitzenden Stängelblättern.
Die im Durchmesser einen Zentimeter großen gelben Blüten haben meist vier Kronblätter und entspringen den Blattachseln. Der Wurzelstock ist eine Knolle, die im Querschnitt eine rote Färbung zeigt, weshalb ihr der Name Blutwurz gegeben wurde. Die Pflanze gehört zur Familie der Rosengewächse.

Die Inhaltsstoffe
Dies sind vor allem Gerbstoffe, ätherische Öle, Harz und Spurenelemente. – Dank der hohen Gerbstoffanteile wirkt die Tormentille stark zusammenziehend. Der rote Farbstoff besitzt eine hemmende Wirkung auf Bakterien.

Anwendung dieser Heilpflanze
Bei Darmkatarrh, Durchfall, Blähungen, Blutungen jeder Art und zur besseren Wundheilung entfaltet dieses Heilkraut seine hilfreiche Wirkung. Besonders gut bewährt hat sich die Blutwurz bei Entzündungen in Mund, Rachen und Zahnfleisch. Sie entgiftet auch den Körper.

Teezubereitung
2 Teelöffel klein geschnittene, getrocknete Wurzel mit 1/4 l kaltem Wasser übergießen, kurz aufkochen und 15 Minuten zugedeckt ziehen lassen. Danach abseihen und den Tee schluckweise trinken.

Als Gurgel- und Spülmittel
In dieser Anwendungsform eignet sich der Tee ausgezeichnet für Entzündungen in Mund, Rachen und Zahnfleisch sowie für die Schleimhäute. Bei entzündeten Mandeln bringen Spülungen ebenso rasch Linderung.

Wackelige Zähne
Sie erhalten wieder einen festen Stand, wenn man 8 bis 14 Tage lang mit dem Blutwurz-Tee gurgelt.

Fußbäder
5 Esslöffel zerkleinerte Wurzeln der Blutwurz mit 1 l kaltem Wasser zustellen, kurz aufkochen, 10 Minuten ziehen lassen, abseihen und zum Fußbadewasser geben. Frostbeulen zirka 10 Minuten darin baden oder Kompressen mit dem Tee anbringen.

Tormentillwurzel-Mundwasser des Kräuterpfarrers
5 Tropfen davon in ein Glas Wasser geben, den Mund damit gründlich ausspülen, jedoch nicht schlucken! – Dies hilft bei Zahnfleischentzündungen und Parodontose.

Marzipan-Bratäpfel

Herrlich in der Vorweihnachtszeit. mehr lesen

Hagebutten-Marmelade

Zur geistigen Anregung, zur Beruhigung, gegen Allergie-Anfälligkeit. mehr lesen

Der Kräuterpfarrer und seine Künstler

An der Seite des Kräuterpfarrers stehen einige Künstler, die mit ihrem Schaffen seine Bücher und Zeitschriften verschönern .... mehr lesen

Wüste – Erfahrung

Die heilige Theresa von Ávila: Ist eine sympathische Frau. Von ihr kennen wir den berühmten Ausspruch: „Wenn Rebhuhn, dann Rebhuhn, wenn Fasten, dann Fasten." Die Rebhühner, die nun nach der Schneeschmelze an den Feldrainen den Frühling begrüßen, haben eindeutig Schonzeit. Jetzt geht es um das Fasten. mehr lesen