Abwehrkräfte in Schwung bringen

Das Immunsystem stärken

Gerade zu Herbstbeginn, sollte man darauf achten, sein körpereigenes Immunsystem zu stärken, damit man gut gerüstet in den Winter gehen kann.
Sehr wertvoll sind Kräuter Früchte und Rinden wie Apfelschalen, Hagebuttenfrüchte, Holunderbeeren, Melisse, Quendel, Ringelblumenblüten und Zimtrinde. Apfelschalen festigen außer dem Immunsystem auch die Nerven, Hagebuttenfrüchte enthalten besonders viel Vitamin C, genauso die Holunderbeeren, die Melisse erhellt die Stimmung und hebt das Gemüt, zudem verleiht sie einen guten Geschmack, Quendel stärkt die Atemwege, Ringelblumenblüten reinigen das Blut und Zimtrinde wirkt wärmend und keimtötend.

Diese Kräuter sind in unserem bewährten Tee „Verleiht neue Körperkräfte“ im richtigen Verhältnis enthalten. Das Zusammenwirken all dieser Kräuter ist eine wertvolle Unterstützung für unser Immunsystem.

Außerdem ist der Likör „Kräfte-Wecker“ eine wertvolle Hilfe. Diese leicht alkoholhaltige Flüssigkeit (20 %) enthält Roten Sonnenhut, Wacholderbeeren, Kümmel, Weinraute und Hagebutten. Erwachsene nehmen davon dreimal täglich 1 Esslöffel voll ein. Dieser Kräuterlikör wirkt auch vorbeugend gegen Erkältungen und Grippe.

Kindern kann man stattdessen täglich 1 Teelöffel alkoholfreien Propolissaft geben.

Eine Unterstützung für die Abwehrkräfte stellt auch die Aroniabeere dar. Man kann sie in Form von Saft oder Fruchtaufstrich zu sich nehmen. Die Aronia ist eine robuste Pflanze. Nach der Blüte im Mai werden im September die violettschwarzen erbsengroßen Früchte geerntet. Aroniabeeren enthalten viele Vitamine, Folsäule und Mineralstoffe vor allem Kalium, Zink und Eisen. Vom Aronia-Fruchtaufstrich nehmen Sie täglich 1 bis 2 Teelöffel auf einem Brot oder in Joghurt ein. Man kann auch einen Aroniasaft trinken. Dieser hat einen kräftigen, leicht herb-säuerlichen Geschmack und eine sehr intensive rote Farbe. Davon nimmt man täglich 1- bis 2-mal ca. 50 ml zu sich.

Marzipan-Bratäpfel

Herrlich in der Vorweihnachtszeit. mehr lesen

Hagebutten-Marmelade

Zur geistigen Anregung, zur Beruhigung, gegen Allergie-Anfälligkeit. mehr lesen

Der Kräuterpfarrer und seine Künstler

An der Seite des Kräuterpfarrers stehen einige Künstler, die mit ihrem Schaffen seine Bücher und Zeitschriften verschönern .... mehr lesen

Wüste – Erfahrung

Die heilige Theresa von Ávila: Ist eine sympathische Frau. Von ihr kennen wir den berühmten Ausspruch: „Wenn Rebhuhn, dann Rebhuhn, wenn Fasten, dann Fasten." Die Rebhühner, die nun nach der Schneeschmelze an den Feldrainen den Frühling begrüßen, haben eindeutig Schonzeit. Jetzt geht es um das Fasten. mehr lesen