Kräuterpfarrers Ratschläge

Hier finden Sie viele Informationen über Heilkräuter und deren Wirkung sowie praktische Rezepte für Ihr Wohlbefinden. Diese Ratschläge basieren auf der jahrzehntelangen Erfahrung von Kräuterpfarrer Weidinger und Kräuterpfarrer Benedikt, ersetzen aber keine ärztliche Diagnose oder Behandlung.

Holunderbeeren für die Darmpflege

Die reifen Früchte sind bis 6 mm große, rundliche, tief violett gefärbte Steinbeeren. Sie enthalten meist 3 Samen im dunkelpurpurrot gefärbten Fruchtfleisch, das einen eigenartigen Geruch und einen süß-säuerlichen Geschmack hat. Roh sollten die Beeren jedoch nicht genossen werden! Sie sind zwar nicht giftig, können aber Bauchschneiden oder Erbrechen verursachen. mehr lesen

Herzfreund Weißdorn

Der bei uns häufig vorkommende Baum oder Strauch erreicht eine Höhe von bis zu drei Metern. Er trägt dornige Zweige mit gelappten Blättern. Im Mai und Juni erscheinen die weißen oder rosaroten Blüten. Die Beerenfrüchte sind länglich und dunkelrot. Das Rosengewächs bevorzugt mäßig warme Standorte in Hecken und an Waldrändern, steinige Berghänge, besonders lehmigen Boden. Wildrosen und Schlehen sind seine Nachbarn. Als Droge werden die Blüten, die Blätter und die Früchte gebraucht, seltener auch die Rinde junger Zweige. mehr lesen

Der Löwenzahn stärkt unsere Leber

Der Löwenzahn ist vielerorts verbreitet. Allüberall, wo der Wind ein Samenkorn hingetragen hat, dort wächst er und vermehrt sich sehr rasch. Sogar auf altem Mauerwerk und selbst zwischen Pflastersteinen findet er immer noch ein Plätzchen zum Wachsen und seine spindelförmige Wurzel in die Erde zu treiben. mehr lesen

Die Brennnessel bildet neues Blut

Im Namen Brennnessel wird der Eigenschaft dieser Heilpflanze Ausdruck verliehen, dass sie brennt. Wenn man Stängel und Blätter unter dem Mikroskop betrachtet, sieht man, wie die Haare mit einem kieselsäurehaltigen, unbiegsamen, spitzigen Köpfchen ausgestattet und mit Brennstoff gefüllt sind. mehr lesen

Bei erhöhtem Cholesterinspiegel

Cholesterin ist ein Lipoid, ein wichtiger Bestandteil unserer Körperzellen. Es spielt eine Rolle bei der Synthese von Hormonen und ist auch für die Produktion von Gallensäuren sowie die Verteilung von Fetten in den alle Gewebe des Körpers durchziehenden Blutbahnen verantwortlich. mehr lesen

Inspiriert – leidenschaftlich

Aurelius Augustinus hatte einen guten Freund. Sein Name war Possidius. Dieser schrieb über das Leben des großen Kirchenvaters, der in Liebe alle Wege und Irrwege auf der Suche nach Gott bestand. mehr lesen

Der Kräutertopfen-Streichkäse

Ein wertvolles Früh­stücks­­brot und eine wohl­schmeckende Zwischen­mahl­zeit. mehr lesen

Ein bisschen mehr …

Also, es ist alles gut über die Bühne gegangen, das Kräuterfest und zwei Seminare. Zu allererst ein herzliches DANKE allen, die dabei waren – und die mitgeholfen haben! mehr lesen

Gemeinschaft

Einer der gewichtigsten Sätze der Klosterregel des heiligen Augustinus lautet: „Lebt alle wie ein Herz und eine Seele zusammen und ehrt gegenseitig in euch Gott; denn jeder von euch ist sein Tempel geworden.“ mehr lesen

Für Leib und Seele

Das Glück der Erde liegt … im Reichtum der Natur. Ob Gartenkräuter, Bäume oder wildwachsende Blütenträger – sie alle haben eines gemeinsam: ihre positive Wirkung auf Leib und Seele des Menschen. mehr lesen

„Vergelt’s Gott!“

„Net nur schwarz oder weiß“ – heißt der neue Titel von Rainhard Fendrich. Schwarz oder weiß, links oder rechts, oben oder unten, drinnen oder draußen – die einen verstehen die anderen nicht, wollen sie auch gar nicht verstehen. Wir sind schnell fertig mit dem Urteil und nehmen uns keine Zeit zum Nachdenken. mehr lesen

Bar – Fuß

Im Kreuzgang des Stiftes Geras: Beschreibt ein Zyklus von 35 barocken Ölgemälden das Leben des heiligen Norbert. Auf einem Bild sieht man ihn in die Bischofsresidenz von Magdeburg einziehen, mit folgendem Originaltext: „Zum Ertz-Bistum erwählt, gefihrt in den Pallast, weil Er baarfüssig, arm, die Wacht Ihn nicht einlasst.“ Die Vita des Gründers der Prämonstratenser akzentuiert hier seine Christusnachfolge in Armut und Konsequenz. mehr lesen