Aufs Blut schauen

Salbei mit Wein aufbereiten

25.07.
2017
Die Sorge um die eigene Gesundheit ist wohl uns allen angeraten. Immerhin ist jeder neue Tag des Lebens ein Geschenk, das wir mitsamt unseren Sinnen vom Schöpfer entgegennehmen, genießen und schätzen dürfen. Oftmals ist es mit all seinen Herausforderungen unangenehmer und schmerzlicher Art auch von uns zu meistern.
Doch bleiben wir in der Zeit zwischen Geburt und Tod nicht auf uns selbst gestellt. Da gibt es wertvolle Helfer pflanzlicher Natur. Der Salbei (Salvia officinalis) ist sehr vielen wohl bekannt. Gleich kommt einem da die Erkältung der Atemwege in den Sinn, wofür der Lippenblütler einige heilende Kräfte anzubieten hat. Oder denken wir nur an die Regulierung der Schweißdrüsen auf unserer Haut, die man mithilfe des Salbeis besser in den Griff bekommen kann. Das ist gerade jetzt im Sommer ein aktuelles Thema. Aufgrund der warmen Temperaturen machen hoffentlich der Husten und das Halsweh eine längere Pause. Was also tun mit dem Salbei?

In Zeiten der hohen meteorologischen Temperaturen ist es vor allem wichtig, dass unser Blut seine Transportarbeit innerhalb unseres Organismus gut erledigt. Wir dürfen unseren roten lebenserhaltenden Körpersaft ruhig mit einem verlässlichen Zustelldienst vergleichen, der rund um die Uhr seine Arbeitszeit hat. Aus diesem Grund kommt es natürlich vor, dass wir das Funktionieren dieses Vollzuges als selbstverständlich hinnehmen und ohne böse Absicht darüber hinwegsehen. So darf uns der Anblick des Salbeis im eigenen Garten oder anderswo unterwegs eine Erinnerung sein, vermehrt auf unser Blut zu achten. Ein einfaches Hausmittel bietet sich dabei als konkrete Maßnahme an, um unsere Gesundheit zu unterstützen.

Weinaufguss mit Salbei
In 1/4 Liter guten Weißweines  gibt man 1 Esslöffel voll getrockneter und zerkleinerter Salbeiblätter und lässt beides zusammen ca. 1 Stunde lang stehen. Danach seiht man den so entstandenen Kräuterwein ab. Vor dem Mittagessen kann man sich dieses Stärkungs- und Blutreinigungsmittel schluckweise genehmigen. Dafür reicht durchaus eine Menge von 1/16 Liter. Es ist jedoch auch möglich, vor dem Abendessen ebenfalls den Salbeiwein zu sich zu nehmen.

Die Lyrik-Trilogie des Kräuterpfarrers

KÖSTLICHE FRÜCHTE – Verse zum Nachdenken
IN GOLD GEPRÄGT – Aufatmen der Seele
TROTZ ALLEM – Heilkraft des Lächelns

mehr lesen

Apfel-Rotkraut

Mit dem Apfel-Rotkraut serviert man Vollkornknödel oder Serviettenknödel und glasierte Maroni. mehr lesen