Geistige Nahrung

Die "Geistige Nahrung" beinhaltet Ratschläge und mutmachende Artikel von Kräuterpfarrer Benedikt, der sich den Problemen, mit denen man im Alltag zu kämpfen hat, angenommen hat.
15.04.
2017

Zukunft – Leben

Todsicher – ein starker Ausdruck. Wenn es gilt, etwas fest zu bekräftigen, haben wir dieses Wort schnell zur Hand bzw. gern im Mund. Sterben müssen wir schließlich alle. mehr lesen
12.04.
2017

Maria – Johannes

Die mittelalterliche Kunst zeigt es sehr beeindruckend: In den erhaltenen Beispielen der Triumphkreuze dominieren außer dem Kruzifix zwei Personen die Darstellungen: es sind die Mutter Jesu und der Lieblingsjünger des Herrn, Johannes. mehr lesen
13.03.
2017

Wüste – Erfahrung

Die heilige Theresa von Ávila: Ist eine sympathische Frau. Von ihr kennen wir den berühmten Ausspruch: „Wenn Rebhuhn, dann Rebhuhn, wenn Fasten, dann Fasten." Die Rebhühner, die nun nach der Schneeschmelze an den Feldrainen den Frühling begrüßen, haben eindeutig Schonzeit. Jetzt geht es um das Fasten. mehr lesen
31.12.
2016

Einen wichtigen Schritt setzen

Eigentlich wünschen wir uns viel zu oft, dass alles bleiben sollte, wie es ist. Wir Menschen sind und bleiben eben Gewohnheitstiere. Das entspricht jedoch ganz und gar nicht dem, was sich um uns permanent abspielt. mehr lesen
23.12.
2016

Wünschen – Erwarten

„Wünschen, das soll man nicht aufgeben“, so schreibt es der Dichter Rainer Maria Rilke in einem seiner oft so bestechenden Verse. Jedes Jahr zu Weihnachten wird das Wünschen wieder akut. mehr lesen
12.08.
2016

Hoffnung – Besserung

Raunzen und Klagen: Das ist doch heimliche Droge von uns allen. Stückweise versuchen selbst die zukünftigen Politiker diese im Wahlkampf zu verabreichen, wohl wissend um die „österreichische Seele“. mehr lesen
15.02.
2016

Asche – Erde

„Bedenke, Mensch, dass du Staub bist! Und wieder zum Staub zurückkehren wirst“ (vgl. Gen 3, 19). Vielleicht kann der eine oder andere noch den Schauer nachfühlen, der einem beim Empfang des Aschenkreuzes am vergangenen Aschermittwoch überkam mehr lesen
01.01.
2016

Horizont – Hoffnung

Früher war es meine Gewohnheit, gerade um 24.00 Uhr zu Silvester alleine zu sein. Ich ging rechtzeitig entweder in den Garten daheim oder überhaupt ein wenig über die meist hartgefrorenen Felder, um ganz bewusst die neue Zeit als Geschenk anzunehmen. mehr lesen
18.12.
2015

Der kahle Baum und der Morgenstern

Was muss ich tun, um zu Weihnachten gesund zu sein? Nun, diese Frage kommt aber reichlich spät! Das kann man mir zu Recht vorwerfen. Denn wie soll das gehen? In wenigen Tagen bricht bereits die Heilige Nacht an, die mit den Feiern der Mitternachtsmetten in den Christtag einmündet. mehr lesen
22.06.
2015

Providentia – Vorsehung

„Wer denkt schon daran? Jedes Mal, wenn du dich freust, sprichst lächelnd du aus ein Danke fürs Leben.“ mehr lesen

Bedachtsamkeit einüben

Es gibt einen Begriff in unserer Sprache, bei dem viele hellhörig werden, sobald er an ihr Ohr dringt: Reizüberflutung. Und ich kann mir denken, dass kaum jemand widersprechen wird, will man behaupten, dass dies einen Großteil unserer Bevölkerung betrifft. mehr lesen

Im Kräutermischen unübertroffen!

Kräuterpfarrer Weidinger ging weit über das herkömmliche Einmaleins der Kräuterkunde hinaus und begeistert so seine LeserInnen ... mehr lesen

Der gesundheitliche Wert der Feigen

Der Feigenbaum ist ein Maulbeerbaumgewächs, strauch- oder baumartig mit lockerer, weit ausgreifender Krone. Die Feigen selbst sind fleischig gewordene Blütenstände. Der Baum blüht von Mai bis September und fruchtet dreimal jährlich. Der Feigenbaum ist einer der ältesten Fruchtbäume. mehr lesen

Vernünftige Zuspeise

Vorsätze sind da, um ...? mehr lesen

Massagesalbe

Dieses reine Naturprodukt hilft bei Schmerzen, Entzündungen und Verletzungen. mehr lesen

Ein großer "Lebens-Weiser"

Das Erbe Weidingers wird von unserem "großen" Verein weiter getragen. mehr lesen